FAQs

  1. Warum nutzen Zähne ab?

  2. Warum greifen Säuren den Zahnschmelz an?

  3. Was geschieht, wenn in diesen Prozess nicht eingegriffen wird?

  4. Warum konnte die Zahnschmelzoberfläche bisher nicht repariert werden?

  5. Wie funktioniert Biorepair?

  6. Lagert sich der künstliche Zahnschmelz wirklich an?

  7. Was bedeutet biomimetische Wirkweise?

  8. Warum enthält Biorepair kein Fluorid ?

  9. Wie oft muss ich die Zahncreme am Tag anwenden?

  10. Soll ich die Biorepair Zahncreme zusätzlich zu meiner normalen Zahncreme verwenden? Oder ist die Zahncreme von Biorepair ausreichend für die tägliche Zahnpflege?

  11. Wirkt Biorepair auch bei empfindlichen Zähnen?

  12. Hilft Biorepair auch bei Mundgeruch?

  13. Wozu benötige ich die Zahn- und Mundspülung?

  14. Kann es bei der Verwendung der Spülung zu Verfärbungen kommen?
  15. Wieviel Zink-Carbonat-Hydroxylapatit ist denn in Biorepair?

  16. Ist das Zink-Carbonat-Hydroxylapatit aus Biorepair beim Verschlucken gefährlich?

  17. Ist in Biorepair Menthol enthalten?

  18. Wie unterscheidet sich die milde, mentholfreie Zahncreme von der klassischen Variante?

  19. Können die Biorepair-Produkte jedem uneingeschränkt empfohlen werden, oder gibt es Risikogruppen
    (Allergiker, Grunderkrankungen, Schwangerschaft)?

  20. Wo kann ich die Biorepair Produkte kaufen?

  21. Was ist das ökologische Gleichgewicht der Mundhöhle?